Blog

Singapur – AEROLiTE 120

Neulich telefonierten wir mit einem deutschen Geschäftspartner und Zulieferer unserer Motoren.

Er erzählte uns, dass er letztens geschäftlich in Singapur war und auf seinem Hotelzimmer plötzlich den kleinen Filmbeitrag  über uns im TV sah – da war er platt und staunte nicht schlecht.

Das liegt daran, dass der kleine Film auf französisch, englisch, deutsch, arabisch und spanisch übersetzt wurde und seit Mai 2016 in der ganzen Welt unterwegs ist. Wir erhalten Mails und Anrufe von überall her. Es freut uns, festzustellen, dass das Fliegen Menschen in jeder Kultur faziniert  und Begeisterung am Fliegen erweckt wurde.

Für den Deutschunterricht „Deutsch zum Mitnehmen“ wurde hier sogar eine kleine Lektion erstellt.

Filminhalt:

Vor nur 125 Jahren machte Otto Lilienthal seine ersten Flugversuche. Schon seit seiner Kindheit interessierte sich der deutsche Ingenieur fürs Fliegen, studierte Störche und Möwen beim Fliegen! Er war ein Pionier, ein Tüftler und Begeisterter! Und damit begeistert er uns und viele andere Menschen. So wie das Ehepaar Labudde. In Mecklenburg-Vorpommern gründete es vor drei Jahren die VIERWERK Manufaktur. In einer alten Fabrikhalle entstehen Ultraleichtflugzeuge, die sehr schön aussehen und offenbar auch „ultraleicht” zu fliegen sind!

Eine Produktion für die Deutsche Welle EUROMAXX

created by Basiliscus Production Berlin

 

Otto-Lilienthal Museum aus Anklam bei uns zu Besuch

Der Direktor vom Otto-Lilienthal Museum in Anklam (Mecklenburg Vorpommern), Herr Lukasch und sein Team, besuchten uns in der VIERWERK Manufaktur Krugsdorf um sich ausführlich über die Fertigung der AEROLiTE 120 zu informieren.
Interessante Gespräche rund um die Fliegerei, eine mögliche Kooperation und gemeinsame Aktionen in der Region machten den Besuch spannend und interessant.
Das Otto-Lilienthal Museum in Anklam ist durchaus sehenswert, weil es über die umfänglichste und vollständigste Sammlung über die Anfänge des Fliegens von Otto Lilienthal verfügt – einzigartig in Europa.

 

 

Ausbildung 120 kg Dreiachser – Kompaktlehrgang

Die Ausbildung in der 120 kg Klasse der leichten Dreiachser hat Roger gestern erfolgreich abgeschlossen. Das Ganze hat nur einen Sommer gedauert…

Wie alles anfing, …
Als Roger uns auf dem Messestand in Friedrichshafen 2016 besuchte und von der AEROLiTE 120 ganz begeistert war, erkundigte er sich spontan, wo er eine Ausbildung mit diesem Flugzeugmuster machen könnte.

Die Lift Flugschule bot in Kooperation mit der Flugschule Propellermann die Ausbildung kompakt auf dem SummAirCamp  mit der AEROLiTE 120 an. Der Termin passte die Entscheidung war schnell getroffen und es konnte losgehen.
Aufgrund der sich verschlechternden Wetterbedingungen setzte Roger  die Ausbildung in Taucha bei Ronny fort und legte dort auch die praktische Prüfung ab.

Was wir bemerkenswert finden ist, dass Roger nicht  groß „rumgeschnackt“ hat, sondern kurzentschlossen seinen Traum vom Fliegen nur wenige Wochen später wahr gemacht hat – wunderbar.

Falls Du auch zu den Kurzentschlossenen gehörst, erfährst Du hier wie eine Ausbildung in der 120 kg Klasse aussieht. Es ist leichter, als Du denkst.

Wir wünschen Roger viele schöne Stunden in der Luft und immer glückliche Landungen.

 

Das Flügel Magazin: „AEROLiTE, ein echtes Ultra-Leicht“

"Flügel" Magazin

Das „Flügel“  Magazin – Pilot Bericht

Das „Flügel Magazin“, eine renomierte Fachzeitschrift für Hobby,- und Berufspiloten, veröffentlicht  in seiner neuesten Ausgabe den Pilot Report –  AEROLiTE 120. Der Bericht informiert umfassend über technischen Daten, Flugeigenschaften und Performance des Ultraleichtflugzeuges AEROLiTE 120. Lesen Sie hier den ganzen Bericht.

Markteinführung in Frankreich

Magazine Vol Moteur

Markteintritt geschafft

Mit dem hochinteressanten Pilotenbericht in einer der führenden Fachzeitschriften „Vol Moteur“ in Frankreich, ist uns die längst überfällige Markteinführung auch in Frankreich gelungen. Die AEROLiTE 120 wird ganz legal als ULM geflogen und unterliegt keinem Flugplatzzwang – vielleicht auch ein interessantes Vorbild für Deutschland?

Bitte lesen Sie hier den gesamten Artikel.

Der Traum vom Fliegen | Otto Lilienthal

Vor nur 125 Jahren machte Otto Lilienthal seine ersten Flugversuche. Schon seit seiner Kindheit interessierte sich der deutsche Ingenieur fürs Fliegen, studierte Störche und Möwen beim Fliegen! Er war ein Pionier, ein Tüftler und Begeisterter! Und damit begeistert er uns und viele andere Menschen. So wie das Ehepaar Labudde. In Mecklenburg-Vorpommern gründete es vor drei Jahren die VIERWERK Manufaktur. In einer alten Fabrikhalle entstehen Ultraleichtflugzeuge, die sehr schön aussehen und offenbar auch „ultraleicht” zu fliegen sind!

Eine Produktion für die Deutsche Welle EUROMAXX

created by Basiliscus Production Berlin

Hochschule Wismar

37 Masterstudenten der Hochschule Wismar aus dem Bereich Wirtschaft und Gestaltung präsentierten gestern ihre Seminararbeit zum Thema Internationales Marketing.

Ziel war es, den sechs teilnehmenden Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen, ein Konzept über mögliche Messeaktivitäten vorzulegen und dieses durch ein 3D Messestand Modell abzurunden.
Die Teilnahme weiterer Projektpartner, wie die IHK Schwerin, der Germany Trade&Invest, der AUMA e.V. und des Ministerpräsidenten der Staatskanzlei Mecklenburg Vorpommern führten zu einem interessanten Austausch, wie die Idee „Made in MV“ weiter vorangetrieben werden kann.

Nach der feierlichen Eröffnung der Abschlusspräsentation in der IHK Schwerin durch den Staatssekretär Dr. Frenzel, Prof. Dr. Feuerhake und weiteren interessanten Sprechern wurden die Ergebnisse der einzelnen Projektgruppen präsentiert, diskutiert und an das jeweilige Unternehmen überreicht.

Die VIERWERK GmbH dankt dem Projekt-Team der Hochschule Wismar für die nette Zusammenarbeit und das innovative Konzept, sowie das interessante 3D Messestand Model, das uns zur weiteren Diskussion und Entwicklung überreicht wurde.

Zum Projektteam gehörten:

Wirtschaftswissenschafts-Team:
Sven Bulk
Marten Fehrmann
Katerina Partola
Christin Sorgenfrei

Design-Team:
Hazem Alsamman
Anja Gaedcke
Lara-Lynn Tigges


 

Flugschüler | 120 Kilo Klasse

Im Frühjahr 2015 fasste Ralf den Entschluss das Fliegen von der Pike auf zu lernen. Um seinen Traum vom Fliegen zu verwirklichen, suchte er sich einen Luftsportverein in seiner Nähe und trat in den Ultraleicht Verein Saar Pfalz e.V. ein. Seine Entscheidung, die Ausbildung mit seinem eigenen Flugzeug zu absolvieren stand von Anfang an fest.

Als leidenschaftlicher Windsurfer kam für ihn nur das offene Fliegen in Frage, weil er beim Fliegen die Elemente hautnah spüren möchte. Seiner Vorstellung vom freien Fliegen und das Vertrauen in die sicheren Eigenschaften der AEROLiTE 120 erleichterte  seine Entscheidung zum Kauf. Übrigens hatte er die AEROLiTE 120 noch nie vorher life gesehen hat!

Seine ersten Worte beim Probesitzen waren: „Hier habe ich mehr Platz als in einem geschlossenen Ultraleicht Flugzeug.“ Ralf misst 1,92 m!
Ralf erhielt, wie alle anderen Kunden auch, eine gründliche Vertrautmachen und Einweisung bevor das Luftsportgerät übergeben wurde.
Nach ersten begeisterten Rollversuche,  schloß er seinen neuen Flieger sofort  ins Herz.  Jetzt ist er erst recht angespornt seine Ausbildung in der 120 kg Klasse (LL-Schein) zügig erfolgreich abzuschließen.
Bis dahin wird Ralf seine neue AEROLiTE 120, bis zum ersten Einsatz, in seiner Garage unterbringen.(Platzbedarf: L:4.0 m x B:2.0 m x H:1.80 m)

Wir danken Ralf für sein Vertrauen und wünschen ihm zu allererst einen erfolgreiche Ausbildung und dann viele, viele, schöne und genussvolle Flüge und glückliche Landungen.

Der Sommer fliegt `BOOSTER`

Wir präsentieren die neuste Edition aus dem Hause Vierwerk. Diese trendige Farbkombination ist sofort lieferbar, die Fertigstellung des Fliegers dauert, je nach Wahl des Motors und weiteren Ausstattungswünschen zwischen 4 – 6 Wochen.

Aero 2016 in Friedrichshafen

Lebhaftes Interesse, gezielte Fragen und viel Anerkennung für Qualität und sorgfältige Verarbeitung haben uns gezeigt, dass wir mit der AEROLiTE 120 auf dem richtigen Weg sind.

Zuhause wieder angekommen sind inzwischen zwei Bestellungen bei uns eingetroffen. Wir rechnen mit weiteren Anfragen.

Viele Nachfragen erhielten wir zum Thema Ausbildung in der 120 Kilo Klasse. Hier können wir glücklicherweise auf die erfolgreiche Zusammenarbeit mit 6 Flugschulen/Vereine verweisen, die bereits auf der AEROLiTE 120 ausbilden oder umschulen. Es gibt weiteren Bedarf. Flugschulen und Vereine können gern Kontakt zu uns aufnehmen, wenn Sie zukünftig in der 120 Kilo Klasse ausbilden wollen.

Die Frankfurter Allgemeine berichtete ebenfalls über uns. Interessant ist, dass  von einem starken Trend hin zur leichten, übersichtlichen und finanziell erschwinglichen Fliegerei berichtet wird. Bitte lesen Sie hier.

Wenn Sie keine Gelegenheit hatten, uns auf dem Messestand zu besuchen, können Sie sich hier den stylischen Messeflyer kostenlos herunterladen.